Fantasy-Sport-Bereich

Es gibt nichts Schlimmeres als ein tägliches Fantasy – Football – Team Zusammenstückeln , nur jemand anderes gewinnt die ganze Geld zu beobachten. Sie stellen einige gute Zeit in der Erforschung und strategizing und schließlich Ihre DFS Roster war einfach nicht bis zu Schnupftabak.

Natürlich gibt es oft eine gute Erklärung, warum ein Team, das Sie auf dem Papier mochten nicht gerade in dem täglichen Fantasy-Sport-Bereich übersetzen.

Zum einen könnte es ein Eilauftrag haben. Sie haben vielleicht nicht die Analytik lesen oder die richtigen Paarungen. Oder noch schlimmer, nicht wahr gehen Kreide, wenn Sie wahrscheinlich haben sollten.

Was auch immer der Weg, den Sie nahm sein kann, gibt es in der Regel einige Bolzen Darsteller in einer bestimmten Woche Sie wünschen, benutzt hatte. Und vielleicht, wenn Sie den Lärm Vergangenheit angesehen haben, würden Sie ihn verwendet haben.

Das hat uns zu denken; Fußball ist täglich Fantasie wirklich so zufällig wie es sich anfühlt? Ist der Top-Performer wöchentlich nur Kunden, die unsere Seelen aus dem Nichts und zerquetschen kommen, wenn wir sie verblassen?

Einige Wochen, das ist wahrscheinlich der Fall. Andere, alles ist wie es sein sollte und wir wahrscheinlich in die Logik ein bisschen mehr gekauft haben sollte.

Aber wir wollten einen Beweis, und so gingen wir zurück durch all 17 Wochen der 2015 NFL regulären Saisonund ausgecheckt , die Top-10 – DFS – Performance. Von den fünf von jeder Woche, lassen Sie uns beurteilen , welche zufällig waren, und diejenigen , die wahrscheinlich sollten wir kommen gesehen haben:

Woche 1

  1. Julio Jones, WR, Falcons (38.10)
  2. Carlos Hyde, RB, 49ers (35.20)
  3. Keenan Allen, WR, Ladegeräte (34.60)
  4. Tyler Eifert, TE, Bengals (34.40)
  5. DeAndre Hopkins, WR, Texans (32.80)
  6. Rob Gronkowski, TE, Patriots (32.40)
  7. Travis Kelce, TE, Leiter (31.60)
  8. Antonio Brown, WR, Steelers (31.60)
  9. Austin Seferian-Jenkins, TE, Buccaneers (31)
  10. Matt Forte, RB, Bär (30.60)

Jones wegweisend war nie eine Überraschung, als sein Team matchup mit den Eagles war sicher eine Tonne des Führens und Punkte zu erzeugen. Das war genau das der Fall, wie Jones es in diesem matchup zerkleinerte und das bei DraftKings # 1 Wide Receiver und die obere Gesamt Option endete als die 2015 Saison zu beginnen.

Diese Top-10-Liste ist wirklich kurz auf umwerfende Überraschungen, auch. Allen, Eifert, Hopkins und Kelce waren alle etwas überraschend, als Top-10 Mitwirkenden direkt in der ersten Woche, aber alle diese Jungs waren Stud Talente bei größeren Rollen suchen gehen in 2016. Es war nicht verrückt, wenn Sie ihnen nicht Roster , aber der Beweis war es für Sie, sie mit Vertrauen zu verwenden.

Antonio Brown und die Gronk sind deutlich Phantasie Maschinen auch während jeder, der Fantasy-Football kennt, weiß, Matt Forte ist in der Lage große DFS Ausflüge.

Die einzigen verrückten Darsteller hier am Ende als Hyde (# 2) und ASJ (# 9). Hyde kam nirgendwo absolut aus den Wikingern in einem Blowout Sieg zu zerstören, während ASJ zwei Touchdowns in einem Blowout Verlust für die Buccaneers erzielt.

Keiner dieser beiden Jungs kamen schließen diese Leistungen den Rest des Weges zu passenden und waren völlig zufällig DFS Stollen.

Nach einem Rückblick in Woche eins, 8 der Top-10-Optionen waren entweder offensichtlich Anrufe oder grenzwertige offensichtlich, kamen als wirklich ein niedriges 20% der betreffenden Woche Stollen bedeuten zufällig aus.

Woche 2

  1. Larry Fitzgerald, WR, Cardinals (40.20)
  2. Antonio Brown, WR, Steelers (39.50)
  3. Alle Robinson, WR, Jaguars (36.50)
  4. Travis Benjamin, WR, Browns (35.50)
  5. Julian Edelman, WR, Patriots (33.90)
  6. Ben Roethlisberger, QB, Steelers (33.66)
  7. Tom Brady, QB, Patriots (32.24)
  8. Matt Jones, RB, Redskins (31.60)
  9. DeAngelo Williams, RB, Steelers (31.20)
  10. Odell Beckham Jr., WR, Giants (30.60)

Viele fühlten Larry Fitzgerald ein Regressing Veteran war schon vor 2015, so dass der Alterungs Empfänger als Top-Woche zwei Torschütze der Übernahme war in der Tat eine massive Überraschung. Es gab mehr Überraschungen auch mit Robinson seinen 2015 Blow-up-Kampagne starten, nachdem so gut wie nichts in der Woche vor tun, während Leute wie Travis Benjamin und Matt Jones auch riesige Wochen genossen. Davon abgesehen, Robinson wurde als ein großer Ausbruch Kandidaten vor der Saison gesehen, so war er absolut auf dem DFS-Radar in diese Woche gehen.

Das gleiche gilt für DeAngelo Williams gesagt werden, die eine große Rolle in der Woche zwei mit regelmäßigen Startern Le’Veon Bell dazu dient, das zweite Spiel einer Zwei-Spiele-Sperre haben, fortgesetzt. Dennoch ihn für einen massiven Tag nicht viele wie diese gebunden.

Zwar gibt es einige sehr reale Überraschungen in Woche zwei Top-10 waren, gab es auch eine gute Menge an tragenden Säulen. Tom Brady, Big Ben, Julian Edelman, Antonio Brown und natürlich Odell Beckham Jr. alle wurden als Elite oder High-End-Zwischen Optionen betrachtet, so sie abgehend war nicht verrückt.

Rückblickend gab es nur vier Grenz schockierende Auftritte in Woche zwei, und es ist ziemlich fair eine Menge Leute auf Robinson war zu sagen, und D-Will zu ihren verbesserten Rollen zurückzuführen. Das lässt Jones und Benjamin als die beiden wirklich verrückt DFS Leistungen für Woche zwei.

Für die zweite Woche in Folge, viele der Top-10-Jungs machen eine gute Menge Sinn, und die meisten waren ziemlich kreidig. Wir sind hier mit 8 von 10 logischen Stücken verlassen, uns 20% der Woche zwei Stollen geben Gefühl zufällig.

Woche 3

  1. J. Green, WR, Bengals (47.70)
  2. Steve Smith Sr., WR, Ravens (46.60)
  3. Devonta Freeman, RB, Falcons (45.30)
  4. Julio Jones, WR, Falcons (43.40)
  5. Keenan Allen, WR, Ladegeräte (40.30)
  6. Aaron Rodgers, QB, Packers (37.92)
  7. Larry Fitzgerald, WR, Cardinals (37.40)
  8. Greg Olsen, TE, Panther (36.40)
  9. Andy Dalton, QB, Bengals (35.32)
  10. Randall Cobb, WR, Packers (35.30)

Grün ist nicht ein schockierender Spieler auf eine wöchentliche Scoring-Liste, um zu sehen, aber Woche drei wird es ein wenig von dort zany. Ein alternder Steve Smith busted für sein zweites großes Spiel der Saison. Er hat nicht knacken die Top-10 in Woche zwei, aber er gab immer noch eine große Leistung. Einige können fühlte es war zufällig und verblasst, aber er reichte in einer Karriere Ausflug gegen die Bengals. verwandelte sich in eine epische Schießerei ein Abwehrkampf – Grün verbunden mit Andy Dalton einer Tonne im selben Spiel.

Die größte Überraschung der Woche drei und schließlich die ganze Saison war Devonta Freeman, natürlich. Freeman nahm mit Tevin Coleman eine große Rolle über verletzen und wirklich nie bereut. Seine erstaunliche 2015 laufen begann mit diesem wahnsinnigen Drei Punktzahl Anstrengung gegen die Dallas Cowboys.

Keenan Allen, Rodgers, Fitz, Olsen und Cobb waren nicht wirklich überrascht, denn alle waren entweder weit Elite Optionen in Betracht gezogen oder waren bereits im Jahr 2015 als lohnenswert DFS Optionen aufgetaucht. Das ist der Fall, und dann einige für Julio Jones, der am wenigsten überraschenden Bolzen auf dieser gesamte Liste ist.

Insgesamt können wir wohl sagen, Smith, Freeman und vielleicht waren Andy Dalton die größten hier Überraschungen. Das gab uns drei „random“ DFS spielt in der dritten Woche, aber ein starkes 70% Verhältnis von kalkhaltigen Top-10 spielt.

Woche 4

  1. Devonta Freeman, RB, Falcons (37.90)
  2. Vincent Jackson, WR, Buccaneers (33.70)
  3. Alle Hurns, WR, Jaguars (31.60)
  4. Le’Veon Bell, RB, Steelers (31)
  5. Tavon Austin, WR, Rams (29.60)
  6. Philip Rivers, QB, Ladegeräte (29.22)
  7. Jeremy Maclin, WR, Chiefs (28.80)
  8. Doug Martin, RB, Buccaneers (28.30)
  9. Kirk Cousins, QB, Redskins (27.70)
  10. DeAndre Hopkins, WR, Texans (27.70)

Okay, Woche vier war ziemlich lächerlich. Ein Blick auf unsere Top-10 zeigt, dass, aber das war auch eine Woche, wo Josh McCown, Duke Johnson und Leonard freaking Hankerson alle Top-20 geknackt.

Wir konzentrieren sich auf die Top-10 jedoch, wo Vincent Jackson an der Uhr gedreht zurück, Allen Hurns bewies er war nicht der einzige gefährliche Jacksonville Empfänger, Tavon Austin einen seiner seltsamen Blow-up geliefert Ausflüge, Kirk Cousins sorgte dafür, dass „ hat uns gut gefallen, dass“und Doug Martin entschied sich für eine Karriere Jahr festzulegen.

Freeman die Liga mit einem weiteren Drei-TD Spiel gekrönt und war in aller Radar bereits nach einem großen Woche drei Ausflug wurde Glocke hoch in seinem 2015 Debüt im Besitz Nuk war bereits ein DFS-Liebling der Fans und jeder weiß, Rivers ist in der Lage großer Ausflüge.